Thiemann Visitor Program

Beschreibung

Im Rahmen des „Thiemann Visitor Program“ vergibt die Prof. Klaus Thiemann Stiftung Reisestipendien an Nachwuchswissenschaftler aus dem In- und Ausland, um das Heimatlabor der Thiemann-Preisträger zu besuchen. Das Visitor Programm wird in diesem Jahr zum ersten Mal angeboten und es besteht somit die Möglichkeit das Labor unseres ersten Preisträgers Dr. med. Andreas Horn (Thiemann Fellowship 2015) im Labor der AG Kühn, Sektion Bewegungsstörungen und Neuromodulation an der Charité Berlin, zu besuchen.

Die methodische Expertise des Labors umfasst:
  • Tiefe Hirnstimulation (THS) bei Bewegungsstörungen.
  • Präzise Lokalisation der implantierten THS-Elektroden auf Basis von postoperativer Bildgebung. In der AG-Kühn wird zu diesem Zweck die weltweit angewandte Software Lead-DBS entwickelt. (https//:www.lead-dbs.org)
  • Konnektombasierte Auswertung von Daten der neuronalen Bildgebung (rs-fMRT, dMRI/DTI, Fasertraktograpie) innerhalb und außerhalb des Kontext der Bewegungsstörungen.
  • Aufzeichung und Analyse lokaler Feldpotentiale (LFP). Postoperativ erfolgen regelmäßig Ableitungen der Elektroden, um Physiomarker bei Erkrankungen wie dem Morbus Parkinson und der Dystonie zu erfassen und charakterisieren.
  • Kombinierte Analyse von LFP und MEG Daten bei Bewegungsstörungen. In unserem Forschungslabor besteht Expertise zur Analyse von MEG Daten, Beamforming und Source-Reconstruction, v.a. im Zusammenhang mit simultaner Auswertung von LFP Signaturen.
  • Subkortikale Anatomie, Neuroimaging und Ultra-High-Field MRI. Wir befassen uns mit fortgeschrittenen Mechanismen der räumlichen Normalisierung, MRT-basierten Spezialsequenzen und ultra-high-field MRT Daten im Kontext der Basalganglien.
  • Computational Modeling von Cortex-Basalganglien-Schleifen. Es besteht ferner Expertise bei der Modellierung von Computationalen Modellen und neuronalen Netzwerken im Kontext des Action-Selection Mechanismus der Basalganglien.

Bewerbungsverfahren

Die Reisestipendien werden von der Stiftung fortlaufend vergeben, es gibt somit keinen festen Stichtag. Reisekosten für Forschungsaufenthalte oder Laborrotationen von bis zu sechs Wochen können über das Programm finanziert werden. Bei Interesse können Bewerber die folgenden Bewerbungsunterlagen an info@thiemannstiftung.de schicken:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Kurzskizze (1-2 Seiten) des geplanten Vorhabens
  • Tabellarischer Lebenslauf